Stella A.
Galerie/Edition

Peter Scior
Fenster / Malerei

23. 01 - 06. 03. 2004

 

 

 

 





Die neuen Bilder von Peter Scior zeigen Fenster oder genauer, Ansichten von Fenstern und Hausfassaden. Es sind die für Berlin typischen Fenster und Ausschnitte von Fassaden, die uns umgeben und die jeder kennt - nichts Besonderes.

Bei Fensterbildern denkt man an berühmte Bilder der Kunstgeschichte, etwa an das "Balkonzimmer" von A. Menzel, die "Frau am Fenster" von C.-D. Friedrich oder Dali's aus dem Fenster schauende Gala. Auf diesen Bildern werden Aussichten aus Fenstern dargestellt oder Personen, die aus einem Fenster hinaus blicken. Seltener sind Werke, die Einblicke von außen nach innen durch Fenster gewähren. Bekannt sind hier vor allem die emotional aufgeladenen, nächtlichen Ansichten von Edward Hopper, die berühmten "Nighthawks" oder "Night Windows".

Dagegen sind die Fensterbilder von Peter Scior viel reduzierter. Sie ermöglichen weder Ein- noch Ausblicke. Ihre Magie liegt in ihrer schweigenden Verschlossenheit. Dieses Schweigen kann zwar auch Erinnerungen, Träume, Erzählungen hervorrufen, aber das sind dann unsere eigenen Geschichten. Der Betrachter wird auf sich selbst verwiesen. Die Bilder Sciors bieten eine Projektionsfläche für eigene Phantasien. Dazu lassen sie mehr Raum, als es eine Darstellung von Personen oder Handlungen könnte.

Die Komposition der Bildflächen, die fast monochrom wirkende Farbgebung und die leichte Unschärfe der Bilder machen präsent, daß es bei dieser Malerei nicht darum geht, "Realität" abzubilden. Thema dieser Malerei ist die Malerei selbst. Eine Malerei, die sich ihrer Grenzen bewußt ist, die gerade in dem zurückgenommenen Gebrauch der malerischen Mittel ihre Stärke und Berechtigung findet. Die stillen Fenster von Peter Scior schauen uns an, es sind die Fenster, durch die wir auf die Welt blicken.

 

 

Christian Schiebe
Gita Fuori, Stefan Wolf
Peter Scior - Still
Gabriele Jerke
Kleine Funde
Fünf Sterne
Printer's Delight Vol. 2
Camera Works
Printer's Delight
Bits & Pieces
Vier Hanseaten
Eddie Bonesire
Vom Zeichnen
Duchampiana
Dörte Behn, Jürgen Liefmann
Milena Aguilar
Vergessene Landschaften
Wols - zum 100 Geburtstag
Nanae Suzuki
Wie ein Fisch im Wasser
Peter Scior - Stays
Something Else about Fluxus
C. Hillers, M. Eichhorn
Lyric Pieces & Lacktope
Peter Torp
Besenverwahrschrein
Stellarium II
Andreas Seltzer
Die Welt ist klein
Hanseatische Gesellschaft
Selten & Schön
Nataly Hocke, Doris Sprengel
Utopia Parkway
Peter Scior - Interieurs
Michael Behn - Wasserfarben
Delay included
inkl. Verzögerung
Langsamer, kleiner, weniger
Wir aber wollen uns erinnern
Henning Brandis
Andreas Seltzer
Nanaé Suzuki
Alison Knowles
Katharina Kohl
Joseph Beuys, Dieter Roth
Peter Torp, Track's Tat
Neue Subjektive Malerei
Christoph Mauler II
Weißensee 8
Eva Bernhard
Salt Seller
Nanaé Suzuki
Peter Scior, Rudolf Stehr
Fritz Balthaus
Marcel Duchamp, Francis
Picabia, Man Ray
Anonym - Autor unbekannt
Daniela von Nayhauß
Timothy van Laar
Eindrücke aus Altona
Hans Bötel - Aquarelle II
mehr Salz
Akio Suzuki - ta yu ta i
Folke Hanfeld
Kleines Stellarium
Daniela Ehemann
Karen Lebergott
24 Cézannes
Bud Powell - Time Waits
Berengar Laurer
Thomas Riedelchen
Akio Suzuki - Notenblätter
Eva-Maria Schön
Nanaé Suzuki
Peter Scior - Fenster
Susanne Roewer
Marc Pätzold
Simple Art
Blues - 36 Miniaturen
Hans Bötel - Aquarelle I
d'après George Brecht
Ludwig Gosewitz
Marcel Duchamp - Radierungen
Marc Pätzold - housewarming
Milena Aguilar - 10 x 12
Wohin jetzt?
Stella - Starlights
Hans Bötel - Bilder
Wols - Photos, Radierungen
Christoph Mauler
James Geccelli
Husen Ciawi
Thomas Kapielski
Ellen Kobe - Sah ein Knab...
Stella A's Gabentisch
Void
Blumen etc.
Nackte Erscheinung
Stella Armut