Stella A.
Galerie/Edition

EichbornCarmen Hillers, Manfred Eichhorn

Lyric Pieces & Lacktope
Malerei 


 

 

 

 

27. April – 30. Juni 2012
Mi. – Sa.: 14°° – 19°° Uhr


In unserer Reihe von Doppelausstellungen zeigen wir Malerei von Carmen Hillers und Manfred Eichhorn. In dieser Ausstellung werden die Kompositionen von Hillers und Eichhorn in Beziehung zueinander gesetzt, sie korrespondieren miteinander und manchmal ergänzen sie sich.

Carmen Hillers 
Lyric Pieces
In meinen Bildern versuche ich, Empfindungen Gestalt zu verleihen, Formen zu finden für etwas, das zunächst keine sichtbare Form hat. Bei den „Lyric Pieces“  finden Eindrücke und Stimmungen ihren Widerhall, die Gedichte (Heine) und Gedichtvertonungen (Schubert) bei  mir hinterlassen haben. Die Komposition berücksichtigt immer musikalische Eigenschaften wie Rhythmus, Klang und Bewegung. Klarheit und Leichtigkeit sind dabei von großer Bedeutung. Das wird auch durch den Farbauftrag bedingt, durch den lichtdurchlässigen zarten Stoff, der etwas Schwebendes hat und klare Entscheidungen fordert. Wie erreiche ich durch sparsame und diskrete Komposition einen hohen Spannungszustand und zugleich den Eindruck von großer Ruhe?             
Carmen Hillers

Manfred Eichhorn
Lacktope
Lacktope sind Bildinseln mit organischen Formen, die mit einem imaginären Zoom Ansichten auf fiktive Mikrokosmen freilegen. Zellen und Körper in ihren Beziehungen und Dynamiken finden ihre Verortung in entschleunigten Bildräumen –  den Lacktopen,  organischen Architekturen, der belebten Natur angehörend. Verwendet wurden hierfür Lack- und Oelfarbe.          
Manfred Eichhorn

Zur Eröffnung wird ein Dialog für zwei Gitarren über "Lyric pieces II" und "bw_5" von Steffen Wolf aufgeführt (Uraufführung),  Florian Höppner und Steffen Wolf, Gitarren









Vier Hanseaten
Eddie Bonesire
Vom Zeichnen
Duchampiana
Dörte Behn, Jürgen Liefmann
Milena Aguilar
Vergessene Landschaften
Wols - zum 100 Geburtstag
Nanae Suzuki
Wie ein Fisch im Wasser
Peter Scior - Stays
Something Else about Fluxus
C. Hillers, M. Eichhorn
Lyric Pieces & Lacktope
Peter Torp
Besenverwahrschrein
Stellarium II
Andreas Seltzer
Die Welt ist klein
Hanseatische Gesellschaft
Selten & Schön
Nataly Hocke, Doris Sprengel
Utopia Parkway
Peter Scior - Interieurs
Michael Behn - Wasserfarben
Delay included
inkl. Verzögerung
Langsamer, kleiner, weniger
Wir aber wollen uns erinnern
Henning Brandis
Andreas Seltzer
Nanaé Suzuki
Alison Knowles
Katharina Kohl
Joseph Beuys, Dieter Roth
Peter Torp, Track's Tat
Neue Subjektive Malerei
Christoph Mauler II
Weißensee 8
Eva Bernhard
Salt Seller
Nanaé Suzuki
Peter Scior, Rudolf Stehr
Fritz Balthaus
Marcel Duchamp, Francis
Picabia, Man Ray
Anonym - Autor unbekannt
Daniela von Nayhauß
Timothy van Laar
Eindrücke aus Altona
Hans Bötel - Aquarelle II
mehr Salz
Akio Suzuki - ta yu ta i
Folke Hanfeld
Kleines Stellarium
Daniela Ehemann
Karen Lebergott
24 Cézannes
Bud Powell - Time Waits
Berengar Laurer
Thomas Riedelchen
Akio Suzuki - Notenblätter
Eva-Maria Schön
Nanaé Suzuki
Peter Scior - Fenster
Susanne Roewer
Marc Pätzold
Simple Art
Blues - 36 Miniaturen
Hans Bötel - Aquarelle I
d'après George Brecht
Ludwig Gosewitz
Marcel Duchamp - Radierungen
Marc Pätzold - housewarming
Milena Aguilar - 10 x 12
Wohin jetzt?
Stella - Starlights
Hans Bötel - Bilder
Wols - Photos, Radierungen
Christoph Mauler
James Geccelli
Husen Ciawi
Thomas Kapielski
Ellen Kobe - Sah ein Knab...
Stella A's Gabentisch
Void
Blumen etc.
Nackte Erscheinung
Stella Armut