Stella A.
Galerie/Edition


KindheitEDDIE BONESIRE

Walter Benjamin

Orte einer Berliner Kindheit




 







EDDIE BONESIRE
Walter Benjamin - Orte einer Berliner Kindheit

Blumes Hof? Nettelbeckstraße? Stettiner Bahnhof? Was ist aus den Orten geworden, die der Schriftsteller und Philosoph Walter Benjamin (Berlin 1892 – Portbou 1940) in Berliner Kindheit um neunzehnhundert beschreibt? Eddie Bonesire führt uns mit seiner Fotografie an Berliner Lebensorte von Benjamin zurück und lässt einige dieser Orte in der Vorstellung wieder aufleben, auch wenn ihr Erscheinungsbild sich zum Teil drastisch verändert hat. Bei der Spurensuche nach Walter Benjamin, der sich auf der Flucht vor den Nazis selbst tötete, entdeckt man eine Stadt, die in großen Teilen untergegangen ist. In Berlin trifft man bis heute überall auf Zeugnisse seiner wechselvollen Geschichte.

Eddie Bonesire wurde 1956 in Gent (Belgien) geboren. Er studierte Übersetzung und Dolmetschen an der Université Catholique de Louvain und Fotografie an der Ostkreuzschule für Fotografie (Meisterklasse Prof. Ute Mahler und Ingo Taubhorn). Er lebt und arbeitet als freier Fotograf und Autor in Berlin und Brüssel. Zu seinen Interessensschwerpunkten gehören politische und soziale Geschichte, Stadt und Landschaft, sowie experimentelle Fotografie.

Zu dieser Ausstellung erscheint unter dem gleichnamigen Titel ein Buch mit Fotografien von Eddie Bonesire und Texten von Walter Benjamin (Hrsg.: Berlin Brussels Art Projects, 2021).

******************************************************************************************
Presse:
Der Tagesspiegel 25.11.2021

 

EDDIE BONESIRE
Walter Benjamin - Places of a Berlin Childhood

Blumes Hof? Nettelbeckstrasse? Stettiner Bahnhof? What has become of the places which author and philosopher Walter Benjamin (Berlin 1892 – Portbou 1940) described in 'Berlin Childhood around 1900'? Eddie Bonesire's photographs take us back to neighbourhoods in Berlin where Benjamin spent his childhood, and revives some of these places in our imagination, even though their appearance has sometimes changed drastically. Searching for traces of Walter Benjamin, who killed himself while fleeing from the Nazis, one discovers a city that was largely destroyed. Everywhere in Berlin, one still comes across evidence of its eventful history.

Eddie Bonesire was born in Ghent (Belgium) in 1956. He studied translation and interpreting at the Université Catholique de Louvain and photography at the Ostkreuzschule für Fotografie (master class Prof. Ute Mahler and Ingo Taubhorn). He lives and works as a freelance photographer and author in Berlin and Brussels. His main interests include political and social history, as well as urban, landscape and experimental photography.

A same-titled book with photographs by Eddie Bonesire and texts by Walter Benjamin has been published to accompany this exhibition (Publisher: Berlin Brussels Art Projects, 2021).

 










 

 

 

Eddie Bonesire
Walter Benjamin
Peter Scior - Chroma
Nanaé Suzuki
In Cognito
Intuition.
Hommage à Beuys
Sara Sizer - Half a Sky
Christian Schiebe
Feldzeichnungen
Hans Bötel
Arbeiten auf Papier
THINK SMALL!
Jürgen Liefmann
Bilder und Zeichnungen
Nanaé Suzuki
Paare und Schatten
Peter Scior - Plan
Michael Behn
Die Welle
Ample Food for
stupid thought
Andreas Seltzer
Die Sonne von Mexiko II
Katharina Kohl Gedächnislücken
Eddie Bonesire
Chamber Music
Jürgen Liefmann
Christian Schiebe
Gita Fuori, Stefan Wolf
Peter Scior - Still
Gabriele Jerke
Kleine Funde
Fünf Sterne
Printer's Delight Vol. 2
Camera Works
Printer's Delight
Bits & Pieces
Vier Hanseaten
Vom Zeichnen
Duchampiana
Dörte Behn, Jürgen Liefmann
Milena Aguilar
Vergessene Landschaften
Wols - zum 100 Geburtstag
Nanae Suzuki
Wie ein Fisch im Wasser
Peter Scior - Stays
Something Else about Fluxus
C. Hillers, M. Eichhorn
Lyric Pieces & Lacktope
Peter Torp
Besenverwahrschrein
Stellarium II
Andreas Seltzer
Die Welt ist klein
Hanseatische Gesellschaft
Selten & Schön
Nataly Hocke, Doris Sprengel
Utopia Parkway
Peter Scior - Interieurs
Michael Behn - Wasserfarben
Delay included
inkl. Verzögerung
Langsamer, kleiner, weniger
Wir aber wollen uns erinnern
Henning Brandis
Andreas Seltzer
Nanaé Suzuki
Alison Knowles
Katharina Kohl
Joseph Beuys, Dieter Roth
Peter Torp, Track's Tat
Neue Subjektive Malerei
Christoph Mauler II
Weißensee 8
Eva Bernhard
Salt Seller
Nanaé Suzuki
Peter Scior, Rudolf Stehr
Fritz Balthaus
Marcel Duchamp, Francis
Picabia, Man Ray
Anonym - Autor unbekannt
Daniela von Nayhauß
Timothy van Laar
Eindrücke aus Altona
Hans Bötel - Aquarelle II
mehr Salz
Akio Suzuki - ta yu ta i
Folke Hanfeld
Kleines Stellarium
Daniela Ehemann
Karen Lebergott
24 Cézannes
Bud Powell - Time Waits
Berengar Laurer
Thomas Riedelchen
Akio Suzuki - Notenblätter
Eva-Maria Schön
Nanaé Suzuki
Peter Scior - Fenster
Susanne Roewer
Marc Pätzold
Simple Art
Blues - 36 Miniaturen
Hans Bötel - Aquarelle I
d'après George Brecht
Ludwig Gosewitz
Marcel Duchamp - Radierungen
Marc Pätzold - housewarming
Milena Aguilar - 10 x 12
Wohin jetzt?
Stella - Starlights
Hans Bötel - Bilder
Wols - Photos, Radierungen
Christoph Mauler
James Geccelli
Husen Ciawi
Thomas Kapielski
Ellen Kobe - Sah ein Knab...
Stella A's Gabentisch
Void
Blumen etc.
Nackte Erscheinung
Stella Armut